____________________________

Hausarztpraxis
Traunstein-Haslach
____________________________
 

  Eva Greipel
Fachärztin für Allgemeinmedizin
____________________________

Impfung gegen SARS-CoV-2

Allgemeine Informationen

Ausführliche Informationen zur Impfung gegen SARS-CoV-2 finden Sie auf der Seite des RKI. Wenn Sie sich für eine Impfung im Impfzentrum anmelden wollen, klicken Sie hier. Das Impfzentrum Traunstein hat nun wieder jeden Tag von 08:00 bis 20:00 Uhr geöffnet!


Auffrischimpfungen

Von der STIKO werden nach erfolgter Grudimmunisierung Auffrischimpfungen mit einem mRNA-Impfstoff (Impfstoff von Biontech oder Moderna) für alle Personen ab 12 Jahren empfohlen. Die Impfung soll mit einem Mindestabstand von 3 Monaten erfolgen.

Eine zweite Auffrischung wird derzeit bei Personen mit Immunschwäche, bei Personen über 70 Jahren und bei Alten- und Pflegeheimbewohnern nach weiteren 3 Monaten empfohlen. Für Beschäftigte im Gesundheitswesen wird eine weitere Auffrischung nach 6 Monaten empfohlen.


Impfung in der Praxis

Wenn Sie sich bei uns impfen lassen möchten, melden Sie sich bitte per E-Mail, per Fax oder telefonisch. Sie werden auf die Warteliste aufgenommen und kontaktiert wenn ein Termin frei ist. Aus Kapazitätsgründen impfen wir nur eigene Patienten.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Impftermin über den Impfstoff (mRNA-Impfstoff Comirnaty von Biontech). Es findet in der Praxis aber auch noch eine ärztliche Aufklärung statt.


Novavax

Im Dezember wurde in der EU der Impfstoff Novavax zugelassen. Wir rechnen mit Lieferungen in die Praxen Ende März. Voraussichtlich werden wir mangels Nachfrage aber keine Impfungen mit Novavax durchführen (Wegen Auslieferung in Mehrdosenbehältnissen müssten 10 Personen zu einem Termin geimpft werden). Im Impfzentrum kann sich mittlerweile jeder mit Novavax impfen lassen.


Vektorimpfstoffe (Astra zeneca, Johnson & Johnson)

Wegen mangelnder Nachfrage und deshalb schwieriger Terminvergabe (pro Fläschchen Impfstoff müssen 5 - 12 Personen innerhalb weniger Stunden geimpft werden) verwenden wir derzeit keine Vektorimpfstoffe mehr.